Copyright 2018 - alle Rechte beim MC Labertal

Kartrennen MC Labertal 2015

Spannendes Rennen in Grafentraubach

MC Labertal veranstaltet Vorlauf zur Niederbayerischen Jugendkartmeisterschaft

Bei strahlendem Sonnenschein wagten sich mehr als 70 junge Rennfahrer an den Start des Vorlaufs der Niederbayerischen ADAC Jugend Kart Meisterschaft in Grafentraubach. Das spannende Rennen wurde vom ADAC Ortsclub MC Labertal veranstaltet, der abermals das perfekte Gelände der früheren Ziegelei für diese Jugendsportveranstaltung nutzten konnte. Der Verein hatte heuer einen besonders komplizierten Kurs mit Pylonen markiert, das Umwerfen oder Verschieben einer Pylone wurde jeweils mit zwei, das Verfehlen oder Falschfahren mit zehn Strafsekunden geahndet.  Die Tore, die es mit Höchstgeschwindigkeit zu durchfahren galt, waren jedoch nur 40 cm breiter als die Rennfahrzeuge - gerade beim Anbremsen von schnellen Kurven brauchte man sehr viel Gefühl und Geschick. Die Teilnehmer starteten nach ihrem Alter in sechs verschieden Klassen zu jeweils zwei Wertungläufen, deren Fahrzeiten addiert werden. Die Lokalmatadoren des MC Labertal wollten bei der Pokalvergabe natürlich ein gewichtiges Wort mitreden.

 

 Bei den sieben – bis neunjährigen Teilnehmern gingen zwei Fahrerinnen des Veranstalters an den Start. Hannah Schwarz und Melanie Luginger, die ihre erste Saison Kartslalom fährt, konnten sich trotz Pylonenfehlern im Mittelfeld platzieren. Bei den Fahrern im Alter von 12 und 13 Jahren hatten die Labertaler Kartfahrer drei Starter vorzuweisen; unter den vierzehn Startern wurde Maximilian Luginger hervorragender fünfter,  Andreas Wolf achter und Nick Böttcher elfter. In der Klasse 4 starteten die Fahrer im Alter von 14-15 Jahren. Bei fünfzehn Teilnehmern fuhr Nicks Bruder Tim Böttcher auf den siebten Platz. Sebastian Kerscher mußte sich wegen zwei Pylonenfehlern leider mit einem Platz im unteren Mittelfeld zufrieden geben. In der Klasse 5 waren bei 9 Startern zwei unserer Fahrer zu finden. Lukas Dinzinger und Jonas Rottmeier hatten sich viel vorgenommen. Nach dem ersten Durchgang sah es für Jonas sehr gut aus, er lag mit einem schnellen und fehlerfreien Lauf auf Rang zwei in der Zwischenwertung, Lukas mußte leider einen Pylonenfehler hinnehmen und belegte Rang 5. Nun folgte der zweite Durchgang,  bei dem mehr Risiko gefahren wurde, um den begehrten Klassensieg zu erreichen. Daher mußten viele Strafsekunden verteilt werden, die auch Jonas zum Verhängnis wurden, dieser fiel leider auf den sechsten Rang zurück; Lukas hingegen konnte sich auf den zweiten Platz verbessern und somit auf dem Stockerl einen Pokal in Empfang nehmen. Zum Schluß startete die heuer neu eingeführte Klasse 6, in der 19-21-jährige ehemalige aktive Kartfahrer ihr Können nochmals unter Beweis stellen können. Es waren 5 Starter zu verzeichnen, davon gleich drei vom MC Labertal. Für Laura Dinzinger, Kathrin Götzenberger und Fabian Götzenberger ging er hier primär um den Spaß am Fahren. Um so erfreulicher war es, dass genau diese drei Fahrer die ersten drei Plätze unter sich ausmachten. Laura konnte ihren Vorjahressieg wiederholen, Kathrin fuhr auf Rang zwei und Fabian erreichte den dritten Platz. Die Mannschaftswertung gewann heuer der AC Regensburg vor dem MSC Straubing.

f t g m